Medienberichte

Samstag, 24 September 2011 15:27

„Kraftzentrale Beckenboden“

Lengerich - Am Dienstag, 4. Oktober, startet die Lengericher Abendvisite. In Kooperation mit der LWL-Klinik und der Helios-Klinik stehen drei interessante VHS-Vorträge auf dem Programm. Den Auftakt bildet das Thema „Kraftzentrale Beckenboden - alles über End- und Dickdarmerkrankungen“. Enddarmerkrankungen zu enttabuisieren und dazu zu ermutigen, den Arzt bei entsprechenden Beschwerden aufzusuchen, ist eines Ziele des Vortrages, schreibt die Volkshochschule.
Mehr als 75 Prozent der Deutschen haben im Laufe ihres Lebens Probleme mit dem Beckenboden. Es seien nicht nur ältere Menschen betroffen. Wenn die „Kraftzentrale Beckenboden“ versage, seien Hämorrhoiden, Inkontinenz, Senkung von inneren Organen oder auch Impotenz die Folge.

Ursachen für diese Beckenbodenleiden seien oft ein schwaches Bindegewebe, Übergewicht, Schwangerschaft, Leistungssport, Bewegungsmangel, postmenopausaler Östrogenmangel, Voroperationen und auch genetische Dispositionen.

Oberarzt Jurij Masej - Leiter des Kompetenzzentrums für Coloproktologie - wird kompetent über die Diagnosemöglichkeiten sprechen, vielfältige Behandlungsmöglichkeiten erläutern, die optimale Erfolge aufzuweisen haben, aber auch über moderne Verfahren bei der Therapie von Analfisteln, Hämorrhoidenleiden sowie Beckenboden-Abnormalitäten berichten.

Die Veranstaltung findet von 19.30 bis 21 Uhr in der Helios-Klinik statt. Karten gibt es an der Abendkasse für fünf (ermäßigt vier) Euro. Weitere Informationen in der VHS-Geschäftsstelle ( ' 0 54 81/93 88-0).